Das Dorf Hammer liegt in der Nord-Eifel (auch genannt „Rur-Eifel“ oder „See-Eifel“) im Rurtal an der Rur. Der Fluss Rur entspringt im Hohen Venn bei Sourbrodt / Belgien (685 m), fließt dann von Monschau (angenommen km 0) über Hammer (10 km) in den Rur-See (km 20) und endet nach 135 km in Holland bei Roermond (= Rur-Mund) in die Maas (26 m über NN). Die Rur (in Hammer Rurhöhe ca. 330 m über NN, Breite ca. 10-25 m) fließt in Hammer in einem Tal wechselnder Breite (ca. 50 - 250 m) und Berghöhe (bis zu 500 m), dessen Hänge mit Mischwald bewachsen sind. Als Naturbäume gelten in der Jetztzeit Buche und Eiche. Viele schnellwachsende Fichten wurden zuerst ab ca. 1824 von den Preußen, die jetzigen in den 1950ern an den damals noch durch Viehwirtschaft / Köhlerei vielfach kahlen Hängen angebaut. Sie bestimmen vorwiegend heute das Hangbild. Die ältesten Häuser (ab 1463 bekannt) wurden im Tal angelegt, weil jedes Haus einen Brunnen hatte und für Mensch und Tiere brauchte. Wegen der Hochwassermöglichkeit im Frühjahr nach der Schneeschmelze und / oder nach mehreren Tagen heftigen Regens wurde ein größerer Teil von Hammer später auf halber, nördlicher Hanghöhe angelegt: An der StrengDedenborner Strasse, Gruenentalstrasse, Rittweg. Der andere, älteste Teil des Ortes befindet sich unten neben der Rur: Am Hammerwerk.
Es gibt einen wunderschönen Campingplatz „Camp Hammer“ mit einem sehr geschmackvoll seit 2005 angelegten Bistro. Am Dorfende Richtung Dedenborn gab es das einzige Hotel „Haus Waldblick" mit einigen Zimmern und grossen Räumen auch für Gesellschaften. Es wurde als Hotel 2010 geschlossen und als Gruppenhaus geführt bevor es den Besitzer wechselte.
Hinter dem Camp Hammer liegt ein Naturschutzgebiet am Riffelsbach. Margarete und Hubert Hillemacher u.a. hatten ein paar Fischteiche für Forellenzucht angelegt, die vom Riffelsbach gespeist werden. Freundlicherweise hatten sie die Teiche bis zum Tode von Hubert Hillemacher auch für die Öffentlichkeit zugängig gemacht.
Herrliche EIFEL-Grüsse aus dem Rurtal in Hammer (Bernd Tesch) - Luftbild von Dietmar Hames 5/2021 aus 125 m Höhe.

Dieses ist eine Bernd Tesch initierte Seite über das Dorf Hammer und Umgebung, seine Geschichte, Häuser und Menschen. Diese Seite existiert seit dem 10.04.2005 und wird immer aktualisiert / erweitert werden. Bernd freut sich über jeden Kontakt und besonders über jede neue Information / Fotos / Abbildung von Hammer und den Dörfern der Umgebung. Am 30.5.2018 wurde die Bearbeitung der Seite durch den Bürgerverein Hammer übernommen.

Hammer von Westen nach Osten "mit und ohne Wolken" wunderschön und Hammer von Westen nach Osten in "prachtvoller Größe". Fotos B. T. 04.07.2008

Die Geschichte des Hammerwerks und die Beschreibung der Häuser nach alten Hausnummern 1 bis 34

Ehrenchronik für Hammer Geschichte der Gefallenen, Vermissten und Ziviltoten in Hammer während des 1. und 2. Weltkrieges

Hammerer Schulen und Lehrer und Hammerer Kirchen und Pfarrer

Postkarten von Hammer und Fotos von Hammer ab 1918 und Fotos von Menschen in Hammer ab 1908

Geschichte der Hammerer in Einwohnerzahlenund Landkarten von Hammer

Geschichte von Hammer und Chronik von Hammer
Vor 15 Milliarden Jahren bis 1899 . Von 1900 bis 1999 . Von 2000 bis 2007 . 2008 . 2009 . 2010 . 2011 . 2012 .
2013 . 2014 . 2015 . 2016 . 2017 . 2018 . 2019 . 2020 . 2021. 2022

 

Informationen über Hammer in der Eifel

WDR-Wetter Wetterdienst Vorhersage

Ausflüge in die Eifel. Eifel-Infos. Eifel-Links. Rur- und Venn-Infos.

Eifel-Künstler und Könner. Gästebuch Meinungen Leserbriefe. Sonstiges.
Anzeigen zum Kauf und Vermietung.

Literatur für diese Webseite

Impressum und Dokumentation.

Geschichte umliegender Dörfer und Städte

Berescheid. Bickerath. Dedenborn. Dreiborn. Eschweide. Eicherscheid. Einruhr. Erkensruhr. Froitscheidt. Fronrath. Gemuend. Hammer. Herhahn. Hirschrott. Hoefen. Heidgen. Heimbach. Huppenbroich. Imgenbroich. Jaegersweiler. Juelich. Kall. Kalterherberg. Katzenbroich. Kesternich. Konzen. Kommerscheid. Lammersdorf. Menzerath. Monschau. Monschau-Schwingsborn. Mützenich. Mulartshütte. Nideggen. Olef. Paustenbach. Pleushütte. Rauchenaul. Reichenstein. Reifferscheidt. Roermond. Roetgen. Rohren. Rollesbroich. Rott. Rurberg. Schleiden. Schmidt. Seifenauel. Simmerath. Simonskall. Steckenborn. Strauch. Vogelsang. Vossenack. Widdau. Widdau-Gruenental. Wildenburg. Witzerath. Woffelsbach. Wollseifen. Zweifall.

 

Herzlich Willkommen in Hammer in der Eifel